SERC 1904
Fire Wings

Schwenninger Fire Wings sind in Pforzheim gefordert

30. November 2018
  1. Nach der 3-wöchigen spielfreien Zeit greifen die ERC Fire Wings am kommenden Sonntag wieder in das Spielgeschehen der Landesliga Baden-Württemberg ein. Zu Gast sind die Neckarstädter am ersten Advent dann bei den Pforzheim Bisons.

Nach dem Rückzug des FSV Schwenningen aus der Landesliga Baden-Württemberg vor gut zwei Wochen und der gleichbedeutenden Annullierung des Derby-Sieges, stehen die Schwenninger Fire Wings aktuell mit zwei ausgetragenen Spielen auf dem fünften Tabellenplatz. Die gastgebenden Bisons aus Pforzheim haben derweil bereits fünf Partien bestritten und rangieren auf Platz drei der Tabelle. Ein Blick auf die letzten Jahre zeigt auch, dass sich die Pforzheimer immer unter den ersten vier Mannschaften in der Tabelle befanden. Mit Steffen Bischoff und Vladimir Viller stellen die Bisons zudem die beiden aktuellen Top-Scorer der Liga.
Die Schwenninger sind somit gewarnt und dürfen die Pforzheimer auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Zumal die Fire Wings unbedingt weitere Punkte benötigen, wollen sie im Kampf um den Wiederaufstieg in die Regionalliga noch ein Wörtchen mitreden.
„Das der FSV Schwenningen sich für den Rückzug aus der Landesliga entschieden hat ist natürlich sehr schade. Sowohl für den Verein selbst, wie auch für die Liga und den Standort Schwenningen. Uns fehlen dadurch natürlich wichtige Punkte, welche wir eingeplant hatten. Diese müssen wir nun in den kommenden Spielen holen, da gibt es keine Ausreden für uns.“, gibt Schwenningens Trainer Matthias Kloiber klar die Marschroute vor.

Spielbeginn am kommenden Sonntag, den 02.12.2018, ist um 19:00 Uhr im St. Maur Eissportzentrum in Pforzheim.