SERC 1904
Fire Wings

Jonas Falb dreifacher Torschütze für die SERC Fire Wings in Pforzheim

5. Dezember 2018

Die SERC Fire Wings nahmen mit einem 8:3 (3:0,3:0,2:3) in Pforzheim die nächste Auswärtshürde in der Eishockey-Landesliga. Zu Beginn hatten die spielerisch überlegenen Gäste vom Neckarursprung die Begegnung im Griff. Schon nach vier Minuten Spielzeit erzielte Jonas Falb die 1:0-Führung. Mit einem Doppelschlag in der neunten Minute zogen die Fire Wings durch Andreas Erlenbusch und Christopher Kohn auf 3:0 davon. Danach verloren die Gäste den Faden, ohne dass die Pforzheimer Bisons daraus Nutzen ziehen konnten. Im Mittelabschnitt versuchten die Gastgeber ihre spielerischen Defizite mit unfairen Mitteln auszugleichen. Die Schwenninger fanden erst spät ein Rezept dagegen. In der 36. Minute war es Mike Soccio, der bei doppelter Überzahl das 4:0 erzielte. Und nach weiteren zwei Zeigerumdrehungen schoss Marcel Thome bei einfacher Überzahl zum 5:0 ein. Den Schlusspunkt im Mittelabschnitt setzte in der Schlussminute Jonas Falb zum 6:0. Kurz nach Anpfiff gelang Falb sein dritter Treffer zum 7:0. Die Fire Wings ließen die Zügel in der Folge zu sehr schleifen und kassierten völlig unnötig zwei Gegentreffer. Die Partie wurde zusehends ruppiger und gipfelte nach einem Cross-Check in einer Fünf-plus-Spieldauerstrafe gegen Mike Soccio und dem selben Strafmaß gegen einen Pforzheimer Akteur, der die Gelegenheit zu einem Faustkampf nutzte. Nachdem sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, konnten die Gastgeber noch einen dritten Treffer gut schreiben lassen, bevor Stefan Schäfer für den SERC den 8:3-Endstand herstellte. Die Fire Wings kletterten mit den drei gewonnenen Punkten auf Rang vier und bleiben in Sichtweite zur Tabellenspitze.

Tore SERC: Jonas Falb (3), Andreas Erlenbusch, Christopher Kohn, Stefan Schäfer, Mike Soccio, Marcel Thome
Strafminuten: SERC 16 + 5 + Spieldauer (Mike Soccio), Pforzheim 20 + 20 Disziplinarstrafe + 5 + Spieldauer